Reale 3D-Avatare erstellen *Skyrim Update

3D-Scans von Personen oder Objekten werden immer beliebter und mit diversen Handheld Scanner (Structure Sensor, Scanify) hat der Anwender eine Vielzahl an Möglichkeiten, seine Umwelt dreidimensional zu erfassen.
Auch im Gamingbereich ist der 3D-Scan nun angekommen und fängt an die Lücke zwischen einer anonymen Spielfigur und einem realistisch aussehenden Menschen zu schließen. Mit einem speziellen Webdienst ist es ab sofort möglich seinen eigenen 3D-Avatar zu erstellen und ihn im Spiel zu Leben zu erwecken.

Ich spreche allerdings nicht von den beliebten Game Faces, mit der es schon früher relativ einfach möglich war, sein eigenes Gesicht auf einer Spielfigur zu projizieren. Die Ergebnisse waren mehr schlecht als recht, zumal auch das Gesicht nur als flaches Foto auf den Kopf „geklebt“ wurde. Mit einer realistischen Darstellung seines eigenen Ich hatte das nicht viel zu tun.

Das junge Unternehmen Uranium hat nun einen Webdienst gestartet, mit dem es möglich ist den eigenen Kopf auf diverse Spielfiguren zu setzen. Dafür wird lediglich eine vorher eingescannte Person benötigt, wobei dann nur der Kopf für den Avatar verwendet wird. Sämtliche Geometrien und Eigenschaften des Kopfes/Gesicht bleiben also vollständig erhalten und müssen nicht mehr händisch angepasst werden.

Einzig die Position und die Größe des Kopfes auf der jeweiligen Spielfigur müssen noch korrigiert werden und fertig ist die eigene Spielfigur. Beliebte Games wie GTA 5, FIFA 15, SKYRIM oder Arma 3 sind derzeit mit dem eigenen 3D-Ebenbild zu besetzen. Weitere Spiele werden laut Uraniom in absehbarer Zeit unterstützt, darunter dann auch das aktuelle FIFA 16.

Wir haben mal den Test gemacht und unseren Chef in die Mannschaft vom FC Bayern München katapultiert, das Ergebnis ist schon deutlich besser als ein herkömmliches Game face und macht wirklich Lust auf mehr!

Zum Vergleich hier der original 3D-Scan und das importierte Mesh im Spiel:

fifa

 

 

 

 

 

12322957_1192352584114141_109736510447727235_o

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie einfach die 3D-Scans in die Spiele zu integrieren sind zeigt Uraniom in einem Tutorial Video:

 

Nahezu jedes 3D-Scan Verfahren eignet sich für die Erstellung eurer persönlichen 3D-Avatare im Spiel. Angefangen vom Photogrammetrieverfahren mit nur einer Kamera, einer Kinect-Kamera, dem Structure Sensor, mit einem Artec Scanner oder einem FullBody 3D-Scanner. Theoretisch könnt ihr also auch mit nur einem Smartphone und einer speziellen App (123D Catch) euren Kopf erfassen und das Mesh hochladen/integrieren.

Natürlich bieten wir euch auch diesen Service an und können euren Kopf mit unserem FullBody 3D-Scanner einscannen, so das ihr dann kurze Zeit später selbst in FIFA 15 auflaufen könnt, oder durch die Strassen von GTA 5 schlendern könnt.

 

* Auch unter SKYRIM funktioniert die Integration sehr gut:

sky_2

 

 

 

 

 

sky_1

 

 

 

 

Posted on 9. Dezember 2015 in Der Makerlounge Blog

Share the Story

Back to Top